Christine Kröncke Interior Design

München / Deutschland

Kontakt
Website
Der Markenname Christine Kröncke Interior Design steht für hochwertige Möbel, Accessoires und Leuchten. Gegründet 1974 von der Designerin Christine Kröncke in München, gehört das Unternehmen heute zu den führenden Marken in Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist auch internationalen präsent. Der Schlüssel zum Erfolg von Christine Kröncke Interior Design liegt in der Einzigartigkeit und Individualität der Entwürfe, die sich in einen kohärenten stilistischen Rahmen einfügen. Die Marke setzt auf die Wahl hochwertiger Materialien und ein zeitgemäßes Design, das sich gleichzeitig von aktuellen Trends und Modeerscheinungen abhebt. Neben der Zusammenarbeit mit renommierten Designern verfügt das Unternehmen über ein hochmodernes internes Designbüro, das mit neuester digitaler Technik ausgestattet ist, die es ermöglicht, Entwürfe direkt visuell zu erleben. Das Unternehmen kümmert sich in jeder Hinsicht um die Bedürfnisse seiner Kunden, egal ob es sich um Privatpersonen oder Innenausstatter und Designer handelt, und begleitet sie von der Planung bis zur Umsetzung ihrer Ideen für einzelne Räume oder komplexe Projekte. Produkten aus dem Katalog von Christine Kröncke Interior Design finden sich in zahlreichen repräsentativen Einrichtungen, in Hotels, Bibliotheken und diplomatische Vertretungen in Europa, Asien, Afrika, Südamerika und den Vereinigten Staaten.

Stühle und Betten von Christine Kröncke Interior Design

Die Stühle und Betten aus dem Katalog von Christine Kröncke Interior Design zeichnen sich durch einen raffinierten Stil aus, der nicht nur durch die Formensprache, sondern auch durch die Wahl der Bezüge bestimmt wird. Die Kollektion aus unterschiedlichen Lederarten und gemusterten oder unifarbenen Stoffen zeichnet sich durch ein hohes Qualitätsniveau aus, das eine lange Lebensdauer garantiert. Ein weiteres Merkmal ist die solide Machart der Strukturen, vom Massivholzrahmen bis zur Stahlfederung. Der von Gesa Höltje entworfene Sessel Cedar erinnert mit seinen großzügigen Formen und abgerundeten Linien an das Art déco, während der Sessel und die Dormeuse der Kollektion Nona mit ihrer geometrischen Schale und den schlanken, schrägen Füßen den Stil der Jahrhundertmitte widerspiegeln. Bei den Sofas finden wir den Stil der 1990er Jahre mit dem Ledersofa Delano, entworfen von Peter Wernecke, mit seinen großzügigen Abmessungen und quadratischen Formen wieder, oder wir kehren in die Gegenwart zurück mit dem zeitgenössischen Sofa Ophelia, ebenfalls entworfen von Gesa Höltje. Die Pouf-Kollektion Easy zeichnet sich durch ihr sich leicht nach unten verjüngendes Volumen und durch raffinierte Details am schwarz lackierten Sockels aus. Easy ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich und kann durch die Wahl von Stoff oder Leder aus der exklusiven Kollektion von Christine Kröncke Interior Design nach Belieben angepasst werden. Das vielseitige Stuhlprogramm reicht von klassischen Esstischstühlen wie DIVA, entworfen von Andreas Weber, bis hin zu den modernen Polsterstühlen Jaro 100, die in Ausführungen mit oder ohne Armlehnen erhältlich sind und sich auch als Beistellstühle oder für Wartezimmer eignen. Ein besonders anspruchsvolles Design bietet das Bett Plaisir, dessen gepolsterte Schale auf schlanken Metallstützen ruht, die in Chrom oder pulverbeschichtet in Rauchbraun oder Schwarz erhältlich sind. Der Entwurf stammt von Andreas Weber.

Christine Kröncke: Tische, Schreibtische und Möbelsysteme

Tische, Schreibtische und Möbelsysteme ergänzen den Katalog von Christine Kröncke Interior Design. Der ausziehbare Holztisch Porto, der von Michael Schneider entworfen wurde, zeichnet sich durch besondere Liebe zum Detail aus. Exquisit ist der Schwung der Massivholzbeine, die nahtlos mit der Zarge verbunden sind, auf der die elegant schlanke Massivholzplatte ruht. Der Tisch kann in Größe und Ausführung individuell gestaltet werden. Unter den Schreibtischen sticht die leichte und grazile Silhouette von Béla hervor, die von Stephan Veit entworfen wurde. Eine auf schlanken Stahlrohrbeinen ruhende Platte aus Furnierholz ist mit einer Schublade unter der Platte und zwei Staufächern an den Seiten ausgestattet und mit einem Band um die Kante herum versehen. Zur gleichnamigen Kollektion gehört auch die Konsole Béla, die sich durch dieselbe Formensprache auszeichnet. Unter den Konsolen sticht auch die von Andrea Weber entworfene Kollektion Lilac hervor, die mit ihrer Halbmondform Anklänge an die Vergangenheit mit dem Zeitgeschmack verbindet, dank ihrer puristischen Linienführung und der glänzenden Lackierung, die in verschiedenen Farben erhältlich ist. Das außergewöhnliche Design der Trio Couchtische von Stephan Veit erlaubt es, die Platte auf die Sitzfläche des Sofas zu legen, um maximalen Komfort zu gewährleisten. Die runde Platte mit erhöhtem Rand ruht auf einem runden Stahlrohrsockel mit rechteckigem Querschnitt, der von einer einzigen vertikalen Stütze getragen wird. Die Kollektion GAP 2.0 ist ein aufeinander abgestimmtes Möbelsystem, das ebenfalls von Stephan Veit entworfen wurde und aus lackiertem oder furniertem MDF besteht. Die Linie umfasst Sideboards und Anrichten, letztere sowohl in einer freistehenden als auch in einer hängenden Version. Raffinesse auf höchstem Niveau für die von Stephan Veit entworfene Kollektion Shape, die eine Reihe von Sideboards und einen auf einem hohen Träger aufgehängten Barschrank vorsieht, mit Glaseinlegeböden und Türen aus Messing oder furniertem Holz, die wahre Kunstwerke darstellen. ... Mehr ... Weniger

Lösungen Christine Kröncke Interior Design

Kollektionen Christine Kröncke Interior Design

Produkte Christine Kröncke Interior Design

Kataloge Christine Kröncke Interior Design

News Christine Kröncke Interior Design

Produkt speichern:
Folge uns auf