Einrichtung Bad Küche Beleuchtung Outdoor
Büro Shop

218 Kochfelder

"An deinem Herd bist du genauso ein König wie jeder Monarch auf seinem Thron." (Miguel de Cervantes)
Das Kochfeld ist, zusammen mit der Küche, das in der Küche am Meisten benutzte Elektrogerät. Auf dem Markt existiert eine Vielzahl an Modellen mit unterschiedlichen Materialien (Edelstrahl, Glaskeramik, Kristall, etc.). Folgen Sie unseren Hinweisen, um das Kochfeld zu finden, das am Besten zu Ihnen und Ihrer Küche passt.
Fangen wir mit den Maßen an, auf dem Markt gibt es vier Standardgrößen:

- 30 cm: hierbei handelt es sich um modulare Elemente, die nach Belieben zusammengestellt werden können;
- 60 cm: hierbei handelt es sich um das klassische Modell mit vier Kochfelder und seitlicher oder frontaler Einstellung;
- 75 cm: verfügen über 5-6 Kochfelder und kann daher von mehreren Töpfen und Pfannen gleichzeitig benutzt werden.
- 90 cm: ist sehr groß und daher nicht weit verbreitet; verfügt ebenfalls über 5-6 Kochfelder

Man unterscheidet drei unterschiedliche Arten von Kochfeldern:

Gaskochfelder
Gaskochfelder haben eine unzureichende energetische Leistung; die Hitze, die durch die Flamme produziert wird, wird nicht komplett vom Topf genutzt, sondern verliert sich in der Luft (circa 60%). Je nach Größe des Kochfeldes, hat man eine unterschiedliche Anzahl an Feuerstellen. Auf dem Standardkochfeld mit 60 cm Länge befinden sich vier Feuerstellen unterschiedlichen Durchmessers (110, 91, 64 und 43 mm). Die Flamme wird mit Hilfe eines elektronischen Systems angezündet. Achten Sie darauf, dass das Kochfeld mit einem Sicherheitssystem ausgestattet ist, dass das Austreten von Gas verhindert, wenn das Kochfeld nicht benutzt wird. Das Gaskochfeld ist sehr günstig zu erwerben und eignet sich für jegliche Art von Topf und Pfanne.

Elektro-Kochfeld
Elektro-Kochfelder werden aus Glaskeramik hergestellt; dieses Material ist besonders widerstandsfähig und nicht leicht zu zerkratzen. Der Vorteil eines Elektro-Kochfeldes ist der, dass es überall installiert werden kann, da es bspw. keinen Gasanschluss benötigt. Das Elektro-Kochfeld eignet sich so bspw. auch für Outdoorküchen. Das Elektro-Kochfeld wird elektronisch beheizt und kommt daher ohne offenes Feuer aus. Töpfe und Pfannen haben auf diesem Kochfeld einen sehr sicheren Halt, da sie ganzflächig abgestellt werden. Der Nachteil ist der große Energieverlust. Circa 50 % der produzierten Wärme wird nämlich von der Glaskeramikscheibe aufgenommen und erreicht somit nicht die Töpfe oder Pfannen. Achten Sie darauf, dass Sie das richtige Kochgeschirr verwenden.

Induktionskochfeld
Das Induktionskochfeld ist ein neuer und innovativer Trend. Das Induktionskochfeld wird an den Stromkreislauf angeschlossen; es wird ein magnetisches Feld erzeugt, das im Inneren des Topfes Strom erzeugt, der wiederum den Topf erwärmt. Diese Wärme wird direkt an die Lebensmittel weitergegeben. Der große Vorteil ist, dass es keinen Wärmeverlust gibt, da der Topf selbst die Wärme erzeugt und diese direkt an die Lebensmittel weitergibt. Zudem erwärmt sich die Platte nicht. Der Nachteil ist jedoch, dass Sie Induktionskochtöpfe und -pfannen kaufen müssen, zudem verbrauchen Sie etwas mehr Strom. Und auch der Anschaffungspreis eines Induktionskochfeldes ist deutlich höher, als bei den "traditionellen" Kochfeldern. ... Mehr ... less
Filtern
?
218 Produkte
Sort by:

Sortieren nach

Produkt speichern:
Produkt speichern: