Einrichtung Bad Küche Beleuchtung Outdoor
Büro Shop

2.403 Waschtischunterschränke

In modernen Wohnbereichen werden die Badezimmer immer kleiner. Hier kommt der Waschtischunterschrank ins Spiel! Unterhalb des Waschbeckens montiert, ist der Waschtischunterschrank extrem platzsparend; trotzdem können dort Gegenstände, wie Handtücher, Badtextilien oder Accessoires gut und sicher aufbewahrt werden. Auf dem Markt finden sich die unterschiedlichsten Modelle mit Türen, Schubladen oder aber Spiegeln und Regalbrettern. Der Anbauwaschtischunterschrank hat den Vorteil, das er in jeden Ambiente eingepasst werden kann. Für größere Badezimmer ist der Waschtischunterschrank auch für doppelte Waschbecken erhältlich. Er macht aber auch in der kleineren Variante - für ein einzelnes Waschbecken - stets eine gute Figur!

Der Waschtischunterschrank sollte je nach Waschbecken, ob Aufsatzwaschbecken, Einbau- oder Vorbauwaschbecken, gewählt werden. Im ersten Fall wird das Waschbecken in die Oberfläche des Möbelstückes integriert. Im Fall des Einbau- oder Vorbauwaschbeckens wird das Waschbecken jedoch in Teilen in den Waschtischunterschrank miteingebaut. Der Waschtischunterschrank exitiert als freistehende bzw. hängende Version. Das freistehende Modell variiert aus ergonomischen Gründen in seiner Höhe zwischen 85 und 90 cm. Da die hängenden Waschtischunterschränke direkt unter das Waschbecken montiert werden, verfügen sie über ein geringeres Fassungsvermögen, als die freistehende Variante. Sie haben jedoch den Vorteil, dass sie, da sie nicht bis auf den Fußboden reichen, eine optimale Reinigung des Fußbodens gewährleisten. Zudem lassen sie kleine Badezimmer optisch größer erscheinen.

Für welchen Stil sollten Sie sich entscheiden? Folgen Sie hier einfach Ihrem persönlichen Geschmack! Wenn Sie es klassisch lieben, dann entscheiden Sie sich für einen lackierten Waschtischunterschrank mit Schubladen, mit romantischer Linienführung. Oder aber für einen Waschtischunterschrank mit Türen und Schubladen aus Massivholz mit warmen Farbtönen. Eine Alternative für die klassische Badeinrichtung ist der Konsollentisch, in den das Waschbecken integriert werden kann. Diese Konsollentische verfügen zudem meist über Schubladen oder Regalbretter, die zusätzlichen Stauraum bieten. Auch wenn sie Ihrem Ambiente mit Sicherheit das gewisse Etwas verleihen, sind Konsollentische jedoch weniger praktisch als Waschtischunterschränke. Lieben Sie es modern? Dann entscheiden Sie sich für einen Waschtisch mit lackierte Oberfläche, großen, geometrischen Griffen und Oberflächen aus technischen Materialien. Achten Sie hier insbesondere auf das Licht: Spiegelbeleuchtung für moderne Umgebungen, Wandbeleuchtung neben dem Spiegel für die klassische Einrichtung.

Wählen Sie das Material anhand Ihrer persönlichen Vorlieben: der Markt bietet zahlreiche Ausführungen und Kombinationen. Besonders gerne werden Strukturen aus Holz, laminierten Holz oder MDF mit Oberflächen aus Marmor, Keramik, Glas, Holz oder Acrylstein (Corian®, Cristalplant®, Korakril™) kombiniert. Acrylstein liegt aktuell voll im Trend: dieses Material ist nicht brüchig, aber glatt und hygienisch und gleicht seinen hohen Anschaffungspreis durch Robustheit und Widerstandsfähigkeit aus. Ein besonderes Highlight für das moderne Badezimmer ist eine Oberfläche aus Glas; doch vorsicht: hier sind Kalkablagerungen extrem schnell sichtbar. Das begehrteste Material bleibt jedoch das Keramik: es ist besonders preiswert und passt sowohl in moderne, als auch in klassische Badezimmer. Mögen Sie es lieber "shabby chic"? Wählen Sie ein weiß gebeiztes Möbelstück und kombinieren Sie es mit einem ovalen Aufsatz- oder Vorbauwaschbecken und schwarz lackierten Armaturen. ... Mehr ... less

Filter/Order

Filter by

Werkstoffe

Preis

$
$
Produkt speichern:
Produkt speichern: